Fortbildung und Beratung zu Demenz

Seminare und Vorträge

Mein Anliegen ist es, Mitarbeitende aus verschiedensten Berufsfeldern, ehrenamtlich Engagierte, sowie Privatpersonen für das Thema Demenz zu sensibilisieren und zu qualifizieren. Wesentliche Anknüpfungspunkte sind dabei die alltagsbezogenen Probleme, die mit einer Demenzerkrankung einhergehen. Die Teilnehmer/innen meiner Fortbildungsveranstaltungen eignen sich Basiswissen für die gute Begleitung und Unterstützung eines Menschen mit Demenz an. Sie entwickeln eine fördernde Grundhaltung, die auch die Initiativen der Person mit Demenz einbezieht. Kurz – sie präzisieren ihre kommunikativen und körpersprachlichen Fertigkeiten.

Als Referentin und Trainerin bin ich für unterschiedliche Bildungsträger, Initiativen und Dienstleistungsunternehmen tätig. Dabei verbinde ich mein vielfältiges Fachwissen mit dem Marte Meo Konzept „aus eigener Kraft“. Dieser videobasierte Beratungsansatz arbeitet mit Videoaufnahmen aus dem beruflichen und familiären Alltag. Ich biete Marte Meo Einführungstage, sowie Grundlagenkurse an, für die ein internationales Zertifikat vergeben werden kann.

Über meinen Newsletter kann ich Sie gerne über aktuelle Seminare und Veranstaltungen informieren. Bei Bedarf führe ich auch passgenaue Schulungen in Ihrer Einrichtung durch. Nehmen Sie einfach Kontakt auf – alles Weitere klären wir im Gespräch.


Meine Seminar- und Vortragsangebote im Einzelnen:

Bitte klicken Sie auf die folgenden Überschriften um mehr Informationen zu erhalten.

Grundlagenschulung Demenz

Geeignet für: Angehörige, ehrenamtlich Engagierte, Mitarbeitende in Gesundheitsberufen (z.B. Physiotherapeuten, Hörgeräteakustiker, Medizinische Fachangestellte, Gesundheitspfleger/innen)

Inhalte: Was ist Demenz? Die wichtigsten Leitlinien für den Umgang. Erste Warnsignale. Welche Hilfen gibt es? Marte Meo Filmbeispiele.

Zeitbedarf: ein Seminartag

Türen öffnen bei Demenz

Geeignet für: Mitarbeitende in ambulanten Pflegediensten, Tagespflegen, ambulanten Wohngemeinschaften und stationären Pflegeeinrichtungen.

Inhalte: Auffrischung „Was ist Demenz?“ Türöffner bei Demenz. Tipps für den Umgang. Validierende Grundhaltung. Kommunikation nach Marte Meo mit Filmbeispielen.

Zeitbedarf: 2 x 2 Stunden

Neue Wege zum Miteinander trotz Demenz - Informationskurs

Angehörige und ehrenamtlich Tätige (dieser Kurs wird von einigen Krankenkassen bezuschusst). Inhalte: Basisinformationen zur Demenz. Wie verändert sich der Alltag? Kommunikation nach Marte Meo mit Filmbeispielen. Praktische Übungen und Austausch miteinander.

Zeitbedarf: 2 x 4 Stunden

Umgang mit Ablehnungs- und Verweigerungshaltung bei Demenz

Geeignet für: Mitarbeitende in ambulanten Pflegediensten, Tagespflegen, ambulanten Wohngemeinschaften, stationären Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern.

Inhalte: Kommunikation und Interaktion bei Demenz. Demenzgerechte Umfeldgestaltung. Verstehen von herausfordernden Verhaltensweisen. Maßnahmen bei Unruhe und Bewegungsdrang.Marte Meo Filmbeispiele

Zeitbedarf: ein Seminartag

Den Koffer packen – Handwerkszeug für Alltagsbegleiter/innen

Geeignet für: Mitarbeitende im begleitenden Dienst, in Tagespflegen und in ambulanten Betreuungsdiensten.

Inhalte: Ziele und Arbeitsweisen in der Betreuung. Arbeiten mit der Biografie. Mit einfachen Mitteln spielerisch betreuen. Bewegungsanregungen, die Spaß bringen. Kreative Anregungen. Marte Meo Filmbeispiele

Zeitbedarf: ein Seminartag

Gemeinsam genau hinschauen - Marte Meo Einführungstag

Geeignet für: Mitarbeitende und Leitungskräfte in der Pflege, Betreuung, Beratung, sowie im Gesundheitsbereich. Ebenfalls geeignet für Auszubildende und ehrenamtlich Engagierte.

Inhalte: Basisinformationen zur Marte Meo Methode und erste Interaktionselemente. Praktische Übungen und Filmbeispiele aus dem Arbeitsfeld. Kennenlernen von Einsatzmöglichkeiten.

Zeitbedarf: ein Seminartag

Jenseits von Worten - Nonverbale Kommunikation mit Demenzerkrankten

Geeignet für: Mitarbeitende in ambulanten Pflegediensten, Tagespflegen, stationären Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern.

Inhalte: Mimik, Blickkontakt, Nähe, Distanz, Stimme und Berührung als Kontaktmittel. Sensibilisierung für die paraverbalen und körpersprachlichen Signale der Betroffenen. Angemessene und beziehungsfördernde nonverbale Kommunikation. Spiegelneuronen – die Gefühle anderer stecken an.

Zeitbedarf: ein Seminartag

Besser leiten, als leiden -Betreuung von eingeschränkten Senior/innen in kleinen Gruppen

Geeignet für: Betreuungskräfte, ehrenamtlich Engagierte und Fachkräfte in ambulanten Wohngemeinschaften, Pflegeeinrichtungen und Tagespflegen.

Inhalte: Strategien des guten Kontaktes und positiver Leitung mit Marte Meo. Verbindung untereinander fördern. Verstummende einbinden. Anstrengende Gruppenteilnehmer, in gemeinschaftsverträgliche Bahnen lenken. Ziel: das Potential der Gruppe geschickt nutzen und „Leitungsstress“ reduzieren!

Zeitbedarf: ein Seminartag

Teamtraining mit Marte Meo

Geeignet für: Feste Mitarbeiterteams in Pflegeeinrichtungen, ambulanten Wohngemeinschaften, Tagespflegen und im Gesundheitsbereich.

Hinweis: Es wird mit Filmaufnahmen aus der eigenen Einrichtung gearbeitet.

Inhalte: Einführung in die Marte Meo Methode und erste Interaktionselemente. Beratung zu technischen und organisatorischen Fragen. Praxisorientiertes Training und Fallbesprechung mit Filmaufnahmen aus der Einrichtung.

Zeitbedarf: Einführungstag, alle 4 – 6 Wochen videobasiertes Teamtraining (2 Stunden)

Nehmen Sie Kontakt auf – alles Weitere klären wir im Gespräch!

Marte Meo Praktikerkurs: Seniorenbetreuung und – pflege (mit Zertifikat)

Geeignet für: Mitarbeitende und Leitungskräfte in Pflege, Betreuung und Beratung. 5 – 10 Teilnehmer/innen

Inhalte: Basisinformationen zur Marte Meo Methode. Vorstellen der Marte Meo Interaktionselemente mit Übungen. Umgang mit der Technik. Praxisorientiertes Training im wertfreien Beobachten. Marte Meo Elemente erkennen und bewusst anwenden. Kennenlernen von Einsatzmöglichkeiten.

Zeitbedarf: Einführungstag, anschließend fünf weitere Sitzungen mit 4 Stunden alle 4 – 6 Wochen, Dauer: ca. 6 Monate

Nehmen Sie Kontakt auf – alles Weitere klären wir im Gespräch!

Verschiedene Vortragsthemen

  • Demenz – was ist das?
  • Demenz: positiv begleiten und leiten
  • Mein Angehöriger wird dement – neue Wege zum Miteinander finden
  • Schwerhörige Menschen mit Demenz – auch sie wollen DazugeHören
  • Marte Meo in der Seniorenarbeit und Pflege – Kurzeinführung

Seminar-und Vortragsangebote im Überblick (pdf, 110 kb)

Hier finden Sie Kommentare von Teilnehmer/innen, die an einem Marte Meo Praktikerkurs teilgenommen haben

„Ich wusste noch gar nicht, was ich da alles mache, wenn ich einer Bewohnerin helfe.“

„Jetzt weiß ich, wie ich die Bewohner besser einbeziehen kann bei der Pflege.“

„Inzwischen lasse ich die Bewohner viel bewusster einfach einmal machen und halte mich zurück.“

„Wenn wir die Marte Meo Interaktionselemente bewusst im Alltag benutzen, wird das Arbeiten viel entspannter.“

„Video ist ein wunderbares Instrument, um den Alltag mit den Bewohnern sichtbar zu machen.“

„Manchmal ertappe ich mich dabei, wenn ich zu schnell unterwegs bin. Dann besinne ich mich darauf, dass ich mehr Zeit geben muss.“

„In der letzten Zeit ist mir aufgefallen, dass es mit einem Lächeln, also mit einem guten Gesicht plötzlich geht.“

„Das Lächeln der Bewohner nimmt man im Alltag gar nicht so wahr. Das zu sehen, war soooo schön!“

„Wir haben schon angefangen, uns mit den Filmaufnahmen gegenseitig zu beraten. Damit verstehen wir manche Bewohner viel besser.“

„Durch Marte Meo wird Abstraktes, das wir in der Ausbildung gelernt haben, auf den Punkt gebracht.“

„Unsere Auszubildenden können das gut anwenden. Sie lernen gleich zwischen den Wörtern zu hören.“

„Zuerst hatte ich Bedenken wegen dem Filmen. Dann war es aber gar nicht so schlimm. Und im Nachhinein denke ich: Das ist eine Supersache!“

“Marte Meo ist learning by looking.”


Marte Meo Ausbildungsgruppe